Islandpferde Reiten in Balance
Alle Rezensionen,  Pferderassen/Reitweisen

Buchrezension Islandpferde – Reiten in Balance von Bruno und Helga Podlech

Ein ganzheitlich angesetzes Buch über das Reiten von Islandpferden? Das klingt wunderbar und interessant gleichzeitig. Ich habe das Buch gelesen und viel neues und spannendes erfahren.


Bruno Podlech eine Legende der Islandpferdereiterei. Bereits im Vorwort des Buches wird klar, wie stark der Autor die Islandpferdereiterei beeinflusst hat. Er entwickelte die Gangverteilungsskala heute ist sie Gang und Gäbe bei der Islandpferdebeurteilung.

Sein schon zu Lebzeiten lange geplantes Buch wurde nach seinem Tod durch seine Frau Helga auf Basis seiner Unterlagen veröffentlicht und ich kann es durchaus als „Bibel der Islandpferdereiterei“ bezeichnen.

Rein äußerlich ist das Buch schon eine ungewöhnliche Erscheinung, ein interessantes Format und edles Design wurde gewählt. Der Inhalt ist verblüffend! Der Leser erhält umfassenden Einblick in die Gangverteilungsskala. Bruno Podlechs Ansichten und Erfahrungen werden genau erklärt. Unterstützt von vielen vielen Fotos, die bestimmte Pferdetypen und deren typische Merkmale zeigen. So konnte ich den Typ meines eigenen Islandpferdes wiederfinden. Das Buch widmet sich sehr ausführlich der Gangverteilgungsskala und wie man herausfindet, zu welchem Typ das eigene Pferd gehört.

Weiter gehts mit dem Reiter. Was muss der Reiter eines bestimmten Types besonders beachten? Dreigänger, Viergänger, Naturtölter, Fünfgänger und Rennpasser brauchen einfach unterschiedliche Reiter. Hier wird auch klar, warum nicht jedes Islandpferd für Anfänger geeignet ist, auch wenn es brav ist.

Balance ist bei Podlech das oberste, zu erreichende Ziel in der Islandpferdereiterei und Zucht. Dabei ist bereits bei der Zucht darauf zu achten, ein möglichst ausbalanciertes Pferd zu bekommen, dass es dem Reiter einfach macht. Die Auswahl des richtigen Hengstes und der Stute sind dabei natürlich die Bausteine. Auch diesem Teil widmet sich Podlech ausführlich.

Um Balance zu erreichen, ist natürlich auch das Zubehör wichtig. Dem Hufbeschlag wird ein eigenes Kapitel gewidmet, immer angewendet auf den jeweiligen Pferdetyp. Auch hier ist das Buch sehr ausführlich.

In der zweiten Hälfte des Buches geht es dann um die Ausbildung des Islandpferdes nach Podlechs ganzheitlichen Methoden und dem Ziel des ausbalancierten, lockeren und zufriedenen Islandpferdes. Begonnen wird wirklich am Anfang. Mit der Eingewöhnungsphase. Das Buch platzt vor Tipps, tollen Fotos und Übungen. Alles bis ins Detail erklärt, Ursache und Wirkung, aha Effekt inklusive. Gut geschrieben, dennoch nicht mal eben zu lesen, Stoff für längere Zeit. Ursache und Folgeketten, es wird mir bewusst, warum gewisse Dinge nicht funktionieren können, mein Fehler lag ganz woanders.

Das Pferd von hinten nach vorne arbeiten. Schon klar, aber wie wird es erreicht? Podlech geht auf jeden Pferdetyp einzeln ein, unterschiedliche Exterieurs erfordern unterschiedliche Methoden.

Reiten in Balance hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Ich kenne kein anderes Buch, dass sich so tiefgründig mit der Islandpferdereiterei beschäftigt. Die Einteilung der Gangpferdeskala finde ich einfach genial, so ist es endlich möglich, sein individuelles Pferd wiederzufinden und es nachfolgend entsprechend seinen Neigungen auszubilden.

Erschienen ist das Buch im Kosmos Verlag und dort auch bestellt werden.

Eine kostenlose Leseprobe können Sie sich hier anschauen!

ISBN-10: 3440145166 ISBN-13: 978-3440145166

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung