Alle Rezensionen,  Kinder- und Jugendbücher

Buchrezension: Suza Kolb: Die Haferhorde – Jetzt geht’s um die Möhre! – Band 12

„So ein Pferdeäppelmist! Die Ladenfrau will dichtmachen, weil in der Nähe ein großer Supermarkt eröffnet hat. Das heißt nie mehr gemütliche Ausritte ins Dorf mit Möhren und Eiswaffeln für Schoko und seine Freunde! Und auch die heimische Möhrenversorgung ist gefährdet. Denn in Marias Gemüsegarten sind gemeine Diebe am Werk. Droht jetzt etwa ein Möhrennotstand? Das kann Schoko Superpony auf gar keinen Fall zulassen, das ist ja wohl klaro!“

Dieser Klappentext klingt bereits so spannend, dass ich das Buch unbedingt lesen musste. Es ist der 12. Band der unglaublich lustigen und spannenden Geschichten um die Hauptcharaktere Schoko, Keks und Toni. Die 3 Shetlandponys haben in der Tat mehr Blödsinn als alles andere im Kopf.

Alle Bücher der Haferhorde kommen in hochwertiger und bunter Ausstattung daher, so auch dieser Band. Die Bücher sind einfach ein Hingucker und schmücken jedes Bücherregal.

In diesem Abenteuer müssen gleich mehrere skandalöse Probleme gelöst werden. Alle 4 und auch 2 Beiner des Blümchenhofes müssen die Schließung des Dorfladens verhindern, denn seit der Eröffnung des neuen großen Supermarktes in der Nähe ist dort nur noch „tote Karotte“ los. Aber nicht nur die Ladenfrau dreht den Ponys den Möhrenhahn zu, obendrein sind nun auch alle Möhren aus Marias Garten verschwunden.

Doch das ist nicht mal das Schlimmste:

Die Ponys sollen dem Diebstahl selbst begangen haben! Sowas können die Ponys nicht auf sich Sitzen lassen und starten ein neues Abenteuer voller zu rettenden Möhren und gefährlichen Verfolgungsjagten.

Obwohl das Buch einer Buchreihe angehört, ist es ohne Vorkenntnisse zu lesen, die Vorgänger-Bücher müssen nicht zwangsläufig gelesen worden sein. Die Geschichte bleibt bis zu Letzt ein aufregendes Schauspiel und selbst in den düstersten Augenblicken bringt einen eine plötzlich unerwartete Wendung zum lachen. Die Autorin versteht es, einen Spannungsbogen aufzubauen, der sich dann mit viel Humor wieder entspannt. Traumhaft ist auch der Dialekt des bayrischen Bergpony Toni, der es tatsächlich an manchen Stellen mit seinem charmanten Akzent schaffte, mich lauthals zum Lachen zu bringen.

Fazit:
Wieder einmal ein brilliantes Kinderbuch für Mädchen und Jungs ab 8 Jahren. Toll geschrieben, Optik hervorragend und eine klare Kaufempfehlung.

Das Buch ist erschienen im Magellan Verlag erhältlich im Buchhandel oder direkt bei Magellan.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung